RSS

10 Gründe, warum das iPad floppen wird

  • Geschrieben von Felix B. 92 Comments
    : 29. Jan 2010 13:41
    10 Gründe, warum das iPad floppen wird

    Anmerkung: Der Artikel unterliegt dem Autoren. Der Inhalt muss sich nicht mit der Meinung des Touch-Mania-Teams decken.

    Das iPad steht nun im Rampenlicht, alle Welt beschäftigt sich mit ihm, viele Blogs hypen es – ich bin skeptisch. Nun habe ich zehn Gründe zusammengetragen, warum das iPad wohl nicht den von Apple gewünschten Erfolg haben wird (bezogen auf mich als Zielgruppe, mehr dazu hier).

    1. Name Der Name des iPad wird groß diskutiert. Während ich bei Pad sofort an einen Kaffee denke, so verstehen Frauen aus dem englischen Sprachraum etwas anderes darunter. Zu Beginn des Apple-Events waren die Trending Topics bei Twitter von Begriffen wie Apple, Tablet und iTablet geprägt, iPad schaffte es direkt nach seiner Namensnennung auch kurz hinein – und flog dank mangelnder Begeisterung sofort wieder raus. Bald darauf avancierte hingegen iTampon zum geflügelten Wort. Auch erschien schon bald das passende Bild dazu. Last but not least meldete sich dann noch Fujitsu, das Unternehmen hatte bereits 2003 ein Gerät namens iPad auf den Markt gebracht, ein PDA mit integriertem Barcodescanner. Fujitsu will nun die eigenen Anwälte in den Kampf gegen Apple schicken. (Bilder zum iTampon und dem Fujitsu iPad befinden sich am Artikelende.)
    2. Aussehen/Format Vom Userinterface her ist das iPad ganz klar von Jonathan Ive gestalltet – also für uns Fans perfekt, auch wenn mir ein angepasstes Mac OSX deutlich lieber wäre. Doch ist der Rahmen viel zu breit (als wolle man das Display größer erscheinen lassen, als es wirklich ist). Letztendlich ist auch das Format furchtbar: vielleicht besser, um damit im Internet zu surfen oder Bücher zu lesen. Doch Filme anschauen wird kein Genuss werden.
    3. Kein Multitasking, keine Widgets/Sidebar Wohl größtes Manko. Man hat so viel Fläche, kann aber immer nur ein Programm offen halten. Als Ersatz gibt es auch keine Widgets, wären die doch perfekt für den Lock-Screen geeignet. Zudem könnte man sie im Windoof Vista-Stil in einer Sidebar immer am Bildschirmrand haben. Die Leistung des iPad sollte ausreichen. Doch die Leistung von Apples Wagemutigkeit nicht.
    4. Verzicht auf patentierte Techniken Wenn man die Patente begutachtet, die Apple in den letzten Wochen und Monaten angemeldet hat, dann ist das iPad eine pure Enttäuschung. Da gab es Anmeldungen wie Fernsehempfänger für den iPod, Apps, die sich nur bei Nähe zu bestimmten Orten oder Personen anzeigten und noch vieles Anderes. Die beiden größten Enttäuschungen bilden die beiden nächsten Punkte.
    5. Kein neues Energiesystem Ich habe mir zur Einstimmung zum Event den Livestream von CrunchGear angeschaut. Dort wurde ein Energiekonzept diskutiert, durch dass das iTablet in der Lage sein sollte, durch Sonnenenergie aufgeladen zu werden. Ich musste mir da einen schönen Sommertag vorstellen, wie ich in der prallen Sonne in einer Hängematte liegend, eine Cola in der Hand, mein iTablet bediene und dabei unbegrenzt Energie zur Verfügung habe. Pustekuchen. Auch unterstützt das iPad keine Ladevorgänge durch Induktionsenergie, sprich: man legt sein iPad auf eine spezielle Fläche, und von dieser wird dann Energie auf das iPad übertragen. Da meine Schule alles kauft, was von Apple ist, wäre klar: jeder Klassenraum bekommt eine Induktionsfläche. Ausgeträumt. Schade.
    6. Kein neues Bedienkonzept Zwei geniale Techniken hätte ich erwartet. Erstens, eine berührungsempfindliche Rückseite. Wenn ich im Netz surfe, ein Spiel spiele, etwas lese, dann stört es mich, mir selber die Sicht nehmen zu müssen, um das Gerät bedienen zu können. Wenn ich jetzt mit der Rückseite die Website scrollen/den Rennwagen beschleunigen/die Seite umblättern könnte, dann hätte ich nach wie vor freie Sicht auf die App. Die zweite Technik ist etwas spezieller: eine Oberfläche, die physikalische Beulen bilden kann. Beispiel: ich bekomme eine Push-Notification. Dis übliche, hässliche Alert-Message kommt hoch, und ich habe die bekannten zwei Buttons: angucken oder abbrechen. Nur: die Buttons haben Masse, die Message selbst hebt sich spürbar vom Hintergrund ab. Besonders für blinde User wäre diese Technik ein Grund, sich das Gerät zu kaufen, aber auch ich fände diese Art des Feedbacks genial.
    7. Anschlüsse Warum, Steve, kannst Du nicht für die Einhaltung von Anschlussstandarts sorgen. Als ich von Keynote für das iPad gehört habe, wurde ich erst mal hellhörig. Doch ich wurde enttäuscht. Nicht, dass die App nicht absolut arbeitserleichternd wäre, nein, ich müsste mir neben der 10$ teuren App auch noch für 40€ einen Adapter für VGA kaufen. Neben den 499$ für das Gerät (Preise in US-Dollar, Europreise werden wohl identisch sein). Will ich nun auch noch eine SD-Karte verwenden, darf ich noch mal 30$ auf den Tisch legen. Warum kann man das nicht gleich integrieren? Die Seite mit den Anschlüssen ist fast leer. Platz wäre vorhanden, warum also nicht?
    8. Fehlen einer Kamera Ich weiß nicht, ob eine Rückkamera beim iPad häufig genutzt werden würde. Das iPhone ist in diesem Punkt ganz verschieden: man hat es immer dabei, es ist klein, es ist der perfekte Fotoapparat. Das iPad ist groß, es ist sperrig, man nimmt es nicht einfach mal in der Hosentasche mit. Man braucht eine Tasche. Für ein Foto holt man gerne sein iPhone aus der Tasche und knipst es schnell. Das iPad ist dafür einfach nicht richtig. Doch verstehe ich nicht, warum man auf eine Frontkamera verzichtet. Videochat auf dem iPad, die Vision. Voicechat auf dem iPad, die Tatsache. Man sitzt mit dem iPad rum und surft. Dann bekommt man per Push eine Anfrage auf einen Videochat. Man bestätigt, und schon sieht man seinen Gegenüber. Fullscreen, 1024 mal 768. Wäre es nicht toll, wenn der Andere einen jetzt auch sehen könnte? Damit man ein anständiges Gespräch führen kann?
    9. Keine eBooks außerhalb der USA Der iBookstore hat nicht nur einen sperrigen Namen, er wird auch vorerst US-exklusiv sein. Durch die App iBooks soll das iPad der Mörder des Amazon Kindle werden. Da beim Lesen von eBooks kaum Rechenleistung gebraucht wird, kann man wohl die Laufzeit über den versprochenen 10 Stunden Videowiedergabe erwarten. Dank des Appstore kann man die Kindle-App downloaden und Bücher über diese lesen. Apple macht sich das eigene Geschäft kaputt, wenn Bücher außerhalb des USA nur über diese gelesen werden können, denn Amazon ist der direkte Konkurrent. Oder sorgt Amazon selbst für den Erfolg des iPad eben durch die Kindle-App? Als Reseller wäre das nicht mal schlecht für’s eigene Geschäft.
    10. Nächste Version wird erwartet Vieles deutet bereits darauf hin, dass der Nachfolger des iPad bereits in Planung ist. Hauptpunkt ist die Kamera-API, die Menüpunkte zum Aufnehmen eigener Fotos sind auch vorhanden, nur die Kamera fehlt. Wenn es bald einen besseren Nachfolger gibt, warum sollte ich dann jetzt schon kaufen?

    Fazit: Lieber Steve, Deine Preisvorstellung von 499$ in Ehren, aber ich hätte lieber ein paar mehr Extras als einen übergroßen iPod touch mit 3G. Bitte, erfülle uns einen Wunsch und kündige bald das iPad Pro an. Mit Mac OSX!

    Zugabe:

    Dear AppleUnd hier noch die zwei Bilder zu 1.:

    iTampon

    iTampon

    Fujitsu iPad

    Fujitsu iPad

Werbung

  1. #1 iTouchnews1 says:
    29. Januar 2010 um 13:50

    juhu ich bin nicht der einzige der das ipad nicht mag

    Antworten
  2. #2 möp says:
    29. Januar 2010 um 13:50

    /sign

    Antworten
  3. #3 Tavvar says:
    29. Januar 2010 um 13:51

    Ich glaubs auch, dass es nen Flopp wird. Wer braucht schon nen Riesen-iPod touch. Dann lieber nen Mac oder nen iPod/Phone^^ Außerdem viel zu teuer -.-’

    Antworten
    • #4 ilexx says:
      29. Januar 2010 um 20:32

      Damal hieße es von Wired dass Ipod flop ist und nun?
      Iphone hat mit apps geschichte geschrieben – vielleicht schafft Ipad im Ebook / Couchsurfingbereich

      Antworten
  4. #5 Moorhuhn says:
    29. Januar 2010 um 13:56

    Sehr schön und ausführlich geschrieben der Artikel!
    Und ich kann dem nur voll und ganz zustimmen. Was ist an dem kack jetzt sooo toll und neu? hmm…nix.
    gääähn

    Antworten
  5. #6 nodch says:
    29. Januar 2010 um 13:59

    Vorweg: ich mag Apple sowieso nicht allzu sehr, kreativ sind sie bisher jedoch gewesen. Das iPad ist für mich nicht sonderlich kreativ. Einen iPod Touch mit einem grossen Display zu versehen und für 130$ eine 3G-Fähigkeiten nachkaufen zu lassen, ist kein sonderlich grosses Glanzstück. Das Betriebssystem ist vorhanden und wurde genutzt, die geringen Anpassungen bezüglich der Bedienung und der Displaygrösse sind kein Kaufgrund.
    Die Lücke zwischen iPhone und Notebooks sollte geschlossen werden, naja, da ist ja nun noch Platz für die Lücke zwischen iPad und Notebooks, welche recht gross erscheint. Ich bin gespannt wieviele Funktionen des Hypes es in eine neue Version schaffen, oder ob das iPad, wie das MacBook Air in zwei Jahren kaum noch Erwähnung finden wird.

    Antworten
  6. #7 oMtAtXo says:
    29. Januar 2010 um 14:07

    ach wie schön,
    ich dachte schon ich bin der einzige iPad-Hasser.

    Antworten
  7. #8 Haruzept says:
    29. Januar 2010 um 14:09

    Da haste recht! das iPad ist doch scheiße^^

    Antworten
  8. #9 David says:
    29. Januar 2010 um 14:09

    Schöne Auflistung, trotzdem wird das iPad wohl kein Flop werden. Auch für mich ist das iPad eine große Enttäuschung: zu altbacken, keine technischen Neuerungen und hässlich auch noch dazu. Da hat Apple wirklich großen Mist gebaut. All ihre Stärken haben sie nicht ausgenutzt. Apple steht doch seit jeher für innovative und stylische Produkte, doch mit dem iPad gelingt beides nicht…

    Antworten
  9. #10 pattulus says:
    29. Januar 2010 um 14:11

    1. Name
    iPad für deinen iLap (Schoss)… hat was mit Assoziation zu tun bei den Marketing Futzis… aber ich habe auch sofort an die Pad’s für die Frau gedacht.

    2. Aussehen/Format
    Das Aussehen ist das Handling ausgelegt, anfassen leicht gemacht, weiterreichen leicht gemacht, etc. Filme schaust Du auf deinem 32″-52″ Fernseher… nicht auf dem iPad, nicht auf dem iPhone, nicht auf der Taschenuhr und auch nicht auf Mutti’s “Röhren-TV”. Wenn Du gerade nicht an dem dicken Fernseher bist, tut’s auch das iLap.

    3. Kein Multitasking, keine Widgets/Sidebar
    Jailbreak… irgendwann, irgendwie, irgendwo… dann ist die Welt wieder in Orndung.

    4. Patente
    zahlende Drittanbieter, FW und Hardware-Upgrades sind lukrativ für Apple. Das ist jetzt schwer zu glauben, aber so ist es. Schon alleine die müde Upgraderei jedes halbe Jahr 16GB mehr an Speicherplatz zu bieten sichert Kaufinteressenten.

    5. Energiesystem… jeder der sich mal kurz mit Solarenergie beschäftigt weiß doch das man sie vor eGadgets momentan noch vergessen kann. Auf die Revolution kannst Du noch länger warten. Induktion gibt’s vielleicht von Drittanbietern bald eine Alternative… da das Ding sich aber wohl nicht so rasend verbreitet wie iPhone und iPod würde ich nicht so viel drauf setzten. Aber für paar neue Käufer die sich schon immer mal so einen einfach zu benutzenden PC kaufen wollten, wird es sorgen.

    6. Bedienkonzept – hätte ich auch nicht schlecht gefunden, aber daran hätten sich wohl nur die jungen Wilden ergötzt. Opi, Omi und der Manager der sich das Ding aus Spass käuft würden an der Usability zerbrechen. Also für die Zielgruppe die abgesteckt ist, passt das alles schon.

    7. Anschlüsse. Ja… und USB. Schade drum.

    8. Cam. ja… für so einen Wohnzimmer-Device wäre das wirklich der Traum. Bin auch überzeugt in den nächsten 3 Jahren sowas von Apple zu bekommen… als die R-E-V-O-L-U-T-I-O-N. Warum es die nicht jetzt schon gibt, wahrscheinlich, weil das nächste Update erst einmal mit 128GB kommen muss, usw. Die komme langsam über Jahre hinweg. Man gibt uns ja auch nicht jetzt schon die 3D Fernseher für lau… erstmal müssen die alten LCD’s und Plasma’s verkauft werden. Dann gibt’s 200Hz inkl. 3D Adapter… naja… weißt schon in was für eine Richtung das gehen soll.

    9. eBooks… sehe das genauso… und hoffentlich machen die Amazonen noch ein gescheites Anwendüngchen, dass sich ebenso elegant anschauen lässt.

    10. Version 2.0 … wird dann wohl auch leider, leider etwas mehr kosten müssen, da der Massenankauf von Kameras für die iDevices leider, leider keine Kostensenkung zulässt. Da müssen wir

    Antworten
  10. #12 Tobias says:
    29. Januar 2010 um 14:11

    Mecker, mecker, mecker.

    Das ist genau die gleiche Situation wie beim iPhone: Alle haben sich beschwert, von wegen wenig Funktionen, viel zu eingeschränkt, usw.
    Und man siehe heute: Das iPhone ist Vorbild für eine komplette Produktsparte geworden, die alles andere als klein ist, und die Infrastruktur, die Apple mit dem Konstrukt aus iTunes und App Store aufgebaut hat, ist einfach nur riesig.

    Man schaue sich den Artikel vor diesem hier an, da steht eigentlich alles drin: Wir (also auch du) sind nicht die Zielgruppe. Apple richtet sich an die Early Majority, also weniger Technik-Geeks, sondern die Masse – Wie beim iPhone auch. Da kann man noch so viele Mängel sehen, wie man will – hätte es keine Gerüchte gegeben, wären alle total Begeistert. Das schlimme ist die Erwartungshaltung, die alle gegenüber Apple haben, nur dass diese nur aus den Reihen der Blogger und extrem technikaffinen Menschen kommt – nicht aus Apples Zielgruppe.
    Außerdem: Diese Gruppe ist extrem klein, also wird das iPad NICHT floppen – wenn überhaupt ist es bereits gefloppt, aber nur im Sinne von Begeisterung unter Apple-Fans. Nicht aus finanzieller Hinsicht.

    Schaue ich mir die Fakten mal einzeln an:
    1. Name: What about iPad? iSlate ist altmodisch (”Schiefertafel”, WTF!), iTablet klingt klobig – iPad ist naheliegend und impliziert sofort die (positive) Verwandschaft mit iPods.
    2. Aussehen: Das Design passt. Dass der Rahmen so groß ist, hat einen ganz einfachen Grund: Usability. 750 Gramm sind nicht gerade leicht, und im Gegensatz zum iPhone kann man um das Tablet nicht einfach herumgreifen – Ein fehlender Rahmen würde also dazu führen, dass man beim halten mit einer Hand permanent auf das Display fassen würde.
    3. Widgets etc.: In dem Punkt mit dem Lockscreen stimme ich dir zu. In den anderen Punkten nicht – Auf dem iPhone kommt man ebenso ohne Widgets klar, und wirklich viel Anwendungszwecke gibt es für Widgets nicht. Aber das ist Software, das kann man Nachrüsten!
    4. Verzicht auf patentierte Techniken: Schonmal dran gedacht, dass es nur Patente (!) sind? Keine ausgereiften Produktideen. Das iPad wird nicht erst seit ein paar Monaten in Entwicklung sein, zumal Apple patentiert wie sau. Wer erwartet, dass alle Patente ihren Weg in ein Gerät finden, ist einfach… Dumm. Oder besser gesagt: Hat die Materie nicht verstanden.
    5. Kein neues Energiesystem: Unibody und die besseren Akkus funktionieren doch? Bei 10 Stunden kann man echt nicht meckern. Und eine Solar-Rückseite ist größter Schwachsinn, das würde nicht reichen, um diese iPad komplett mit Energie zu versorgen.
    6. Kein neues Bedienkonzept: Hier kann man sich eigentlich nur wieder auf die vorherigen Punkte beziehen – Apple hat ein geiles Konzept, welches Funktioniert – User jetzt mit noch etwas zu belasten, wäre schier Marktüberflutung und würde eher kontraproduktiv als wirklich gut sein.
    7. Anschlüsse: Apples Motto ist nach wie vor Schlichtheit, zuviele Anschlüsse wären da gegenläufig. Die Zielgruppe braucht nicht so viele Möglichkeiten, Adapter sind da genug – Außerdem wesentlich praktischer, dank Dock-Connector könnte man die nämlich z.B. auch mit dem iPhone benutzen.
    8. Fehlen einer Kamera: Wird wahrscheinlich in einer kommenden Version nachgerüstet, immerhin finden sich im 3.2-SDK entsprechende Hinweise drauf.
    9. Keine eBooks außerhalb der USA: Vorerst, genau. Apple macht sich nicht das Geschäft kaputt, sie haben sich das Geschäft auch nicht zerstört, als das iPhone (also sogar Hardware, nicht nur Software) in Europa ein paar Monate später auf den Markt kam ;)
    10. Den gleichen Grund könnte man anbringen, um sich keinen iPod zu kaufen: Da kommt in einem Jahr doch eh wieder ein neuer. Same thing, aber das bremst den Erfolg auch nicht.

    Zusammengefasst: Das iPad ist ein großes iPhone bzw. ein großer iPod, Mac OSX hat da nichts drauf zu suchen. Und die Argumente die du bringst, basieren allesamt auf Erwartungen, die durch Gerüchte entstanden sind – GERÜCHTE! Wenn man nicht weiß, wie man damit umgeht, dann sollte man solche Artikel auch vermeiden.
    In diesem Sinne: Big Fail, Cheers.

    Muppfel

    Antworten
    • #13 Kim says:
      29. Januar 2010 um 14:19

      word!
      Bissl barsch aber eigentlich im großen und ganzen genau richtig. Die Masse muss es erst noch verstehen. Aber ich denke spätestens wenn eine 2te Version kommt, die ersten geniales Games und Apps draussen sind und evtl. der Preis ein bisschen gefallen ist wird das Interesse größer.

      Antworten
    • #14 Felix B. says:
      29. Januar 2010 um 14:39

      @Tobias: was Du sagst, stimmt teils, andere Sachen sind aber schlichtweg eines: falsch.

      Gebe ich Dir erst mal Recht: die Solarzelle wäre bestimmt nicht aufnahmestark genug, um das Gerät zu betreiben. Dafür müsste eine optimierte Technik her. Technisch gesehen wird das Sonnenlicht aber nur zu wenigen Prozent in Energie umgesetzt, das Potenzial ist gigantisch. Und was man mit der Kernenergie geschafft hat (Umwandlung zu ca. 60%, anfangs unter 1), sollte man auch anderswo schaffen.

      Beginnen wir mit dem Patenten: wenn Du ein Patent anmeldest, muss die Technik soweit ausgereift sein, dass Du sie wirklich umsetzen kannst. Ich kann mir gerne jetzt ein Patent für fliegende Autos und Beamen anmelden, es wird mir aber nicht gestattet werden: selbst mit genannten theoretischen Möglichkeiten reicht das einfach nicht aus, um zu beweisen, dass ich das wirklich entwickelt habe. Denn man muss eine Technik entwickelt haben, damit man sie zum Patent anmelden kann. Wenn Apple die Techniken also hat, dann sollten die auch eingesetzt werden.

      Wenn Du Dich noch an das iPhone Launch-Event zurückerinnerst: das Gerät wurde gehyped. Ohne Ende. Und die Kritik, die kam, war nur deshalb vorhanden, da man nicht verstanden hat, was denn da präsentiert wurde. Mit Firmware-Update 2.0 kam dann die Revolution. Der App-Store hat das iPhone erst wirklich zu dem gemacht, was es heute ist.

      Zu Mac OSX: das UI von Mac OSX müsste angepasst werden, klar. Doch ein UI weiterzuverwenden, das auf einen 3,2″ Bildschirm optimiert wurde, ist ganz sicher ein Fehler. Ich will einfach ein Betriebssystem, das 1. ein ordentliches UI hat und 2. die Anwendungen bereithält, die wirklich benötigt werden. Und ich brauche einfach mein Coda, meine Adobe Creative Suite (Schullizenz), meine ganzen anderen Anwendungen. Die sind es, die ich immer dabei haben will. Und nicht schlechte Pendants.

      Zuletzt: Anschlüsse. Anschlüsse sind sinnvoll, man kann sie stilvoll verpacken, wie viele Camcorder zeigen. Warum sollte Apple nicht dazu in der Lage sein? Für mich sieht das eher nach Geldmacherei aus. Warum schon auf das leichte Geld verzichten?

      Antworten
      • #15 Kim says:
        29. Januar 2010 um 14:57

        @Felix: Das ist doch genau der Punkt! Das iPad ist nicht für dich und Leute wie dich gemacht worden. Das ist ein Apple Produkt, das mal nicht für die Fans gedacht ist. Dein Coda und CS wirst du auf dem iPad nicht in der Form wie auf dem Mac finden. Und ein angepasstes OS X wäre echt mies auf dem iPad. Da müsste was ganz neues her aber dafür ist einfach noch nicht die zeit gekommen. Steve sagte selbst wir haben die UI verwendet die jeder bedienen kann und da hat er auch recht!

        Das iPad soll dein MacBook oder iMac nicht ersetzen es ist ein zusätzliches Gerät solange du auf Software wie die CS angewiesen bist.

        Antworten
      • #16 Tobias says:
        29. Januar 2010 um 15:00

        Felix: Genau das könnte ich auch zu deinen Argumenten sagen: Schlichtweg falsch.

        Solarzelle: Wo sind denn da bitte die Verhältnisse? Hinter Kernenergie/Kernphysik im allgemeinen steht ein unheimliches Etat an Kohle – nämlich so ungefähr alles, was Staaten weltweit in solche Forschung investieren. Aber Apple ist nicht CERN, das musst du bedenken.
        Vom Prinzip her ja ‘ne nette Idee, aber dieses Argument als Grund für einen möglichen Flop auszulegen, ist einfach gesagt viel zu hoch gegriffen.

        Patente: Nein, ebenso falsch. Apple muss es nicht entwickelt haben, um es patentieren zu können. Man siehe das “weiche” Dock, was vor einiger Zeit durchs Netz geisterte: Ein Patent, dass ähnlich wie viele andere Patente von Apple rein präventiv eingereicht wurde: Vielleicht mal interessant, sollte man sich sichern.

        Klar erinnere ich mich daran, aber was ist denn hier anders?
        Das größte Problem an deinem Artikel ist für mich, dass die Relation zwischen eigener Meinung und wirklicher Marktsituation nicht richtig dargestellt wird, es kommt rüber, als wäre der Artikel aus Fakten gebaut – Was aber nicht stimmt. Jemand, der sich nicht mit dem Thema befasst hat, kann da nicht differenzieren, und das sollte nicht sein.

        Mac OSX: Inwiefern wird da das UI weiterverwendet? Zum Lockscreen hab ich schon was gesagt, den Homescreen find ich auch nicht so dolle – obwohl ich bspw. den Abstand der Icons verstehe, sonst wäre ein Hintergrundbild hinfällig.
        Ansonsten hat sich das UI weiterentwickelt: Zweispaltig, neuer “iPod” (!), und so weiter. Da wurde alles auf die Bildschirmgröße angepasst, insofern ist deine Argumentation wackelig.
        Wenn du dein Coda, deine CS und den Rest dabei haben willst: MacBook. Für wirkliches Arbeiten abseits von iWork ist das iPad nicht gedacht, außer Adobe ringt sich zu einem iPhotoshop mit optimierter Bedienung durch, nur als Beispiel.

        Anschlüsse… Das ist Ansichtssache, ich persönlich würde mich an zuvielen stören, auch wenn man sie hübsch verpacken kann. Staubfänger oder Abbrechbare Teile, beides nicht das Gelbe vom Ei.

        MfG

        Antworten
        • #17 Sebi says:
          29. Januar 2010 um 16:58

          felix toll das ein applefan auch kritisch über produkte von apple denken kann. den anderen, ich nenne jetzt keine namen, scheint wohl das hirn vom ganzen apple-technikschrott verbrannt worden sein.
          das apple”jünger” gerne mal wie kiddies argumentieren ist ja überall bekannt. aber das man alles was apple entwickelt, selbst wenn es nunmal einfach nicht so toll und inuvativ wie das iphone ist, so zu verteidigen, ist für mich schleierhaft.
          Tobias BIG FAIL

          P.S.: Esst mal nen richtigen Apfel, der könnte euch gut tun.

          Ach ja Tobias toll das du dir so viel Mühe bei deinen Texten gibst, im Endeffekt steht da aber eher wenig sinnvolles.
          Du hast keine Argumente und stützt dich auf deinen eigenen Thesen.
          Sowie der Artikel von Felix nunmal auch. Es ist seine Meinung. Ach ja und wenn du das nächste mal über Apple argumentierst dann bitte richtig und mit Vorbereitung. Die vorgekauten Appleversprächungen kann ich nämlich nicht mehr hören.

          Antworten
    • #18 -Brian- says:
      29. Januar 2010 um 20:29

      GEEENAU !!!

      Antworten
    • #19 Ronald MacDonald says:
      29. Januar 2010 um 20:32

      Multitasking hast du mal entspannt vergessen, weil du es nicht schönreden kannst, oder warum???

      Antworten
  11. #20 ronan says:
    29. Januar 2010 um 14:16

    Eine Solarrückseite die bei rückseitiger Sonnenbestrahlung das iPad mit Energie versorgt? Na da wird sich der Akku aber mit einem herzlichen Aufblähen aufgrund der Hitze aber bedanken. ;) Never.

    Ansonsten: Ich habs vorhin gerade vorbestellt, werds mir ansehen und testen und wenns mir nicht taugt schick ichs zurück. Aber zum emails checken, surfen, musik hören,… ja, genau dem WOFÜR ES GESCHAFFEN WURDE denke ich ist es das richtige gerät. Im bett, wohnzimmer, am tisch oder wo auch immer man diese Aufgaben erledigt ist es wahrscheinlich angenehm und besser als Notebook oder iPhone!

    Antworten
  12. #21 Peterle says:
    29. Januar 2010 um 14:20

    Das das iPad wie ein iPod funktioniert (iTunes) ist einer der größten mängel. Wenn ich schon ein Tablet-PC kaufe sollte es schon ein eigenständiger PC sein und nicht einer der von einem weiteren PC abhängig ist.

    Und eine Lücke zwischen iPod und Laptop ? Noch nie gespührt.

    Aber wer es will soll es sich kaufen.

    Antworten
  13. #22 Dennis says:
    29. Januar 2010 um 14:27

    dito… iPad epic Fail !

    Antworten
  14. #23 GSSD says:
    29. Januar 2010 um 14:27

    Ich bin auch enttäuscht vom iPad und deswegen spare ich lieber für die neue iPhone Generation.

    Antworten
  15. #24 iPhone says:
    29. Januar 2010 um 14:31

    Die Leute mit ihrem “Epic Fail” Sätzchen HaHA

    Bitte einen iPad pro OHNE Mac OX

    Antworten
  16. Das iPad wird garantiert nicht floppen, und das allein aufgrund des Preises, der für Apple Verhältnisse schon fast zu billig ist ;)

    Außerdem ist es wie bei allen Apple Produkten, alle mekern, dass sie zu wenig können und trotzdem verkaufen sie sich super (siehe iPhone)

    Antworten
  17. #26 Chris says:
    29. Januar 2010 um 14:44

    Hey Felix, dein Text spricht mir aus der Seele.

    Antworten
  18. #27 David says:
    29. Januar 2010 um 14:47

    @muppfel: Bereits im ersten Satz deiner Erörterung fällt deine Argumentation! Du sagst:” Das ist genau die gleiche Situation wie beim iPhone” Und genau das ist das Problem! Das iPad ist nicht neues, das iPad kann nichts neues, das iPad ist zumindest von Funktion, Leistung und Design nichts neues. Apple wollte eine Lücke zwischen Notebook und iPhone schließen, doch niemand der ein iPhone besitzt wird ein iPad wirklich nötig haben. Zu ähnlich sind beide: das fängt bereits mit dem OS an und hört mit dem Design auf. Apple wollte kein iPod Touch in groß, Apple wollte die Lücke schließen. Du aber behauptest das Gegenteil. Für dich ist das iPad ein iPod Touch in groß. Und genau darum ist das iPad ein Flop! Das iPad wird nicht floppen, das ist bereits geschehen!

    Antworten
    • #28 Tobias says:
      29. Januar 2010 um 15:33

      Situation. Nicht Gerät. Großer Unterschied, ganz Großer.

      Der iPod Touch in groß ist aber genau diese Lücke, die Netbooks im Win/Linux-Bereich schließen wollten: Nicht für die Hosentasche, aber auch nicht zum auf den Tisch stellen.

      Das iPad ist nichts neues? Falsch. Riesiges Display für solche Arten von Anwendungen, ‘n doch recht innovativer Chip (Custom Silicon, das war vorher nicht der Fall!), ein weiterentwickeltes OS – wo ist da nichts neues, hm?

      Der Flopp, von dem du sprichst, ist relativ: Für die Nicht-Zielgruppe sicherlich, aber hey, das ist genauso, wie ein Auto für Rollerfahrer floppt. Von den reinen Verkaufszahlen her nicht, ganz und gar nicht.

      Antworten
  19. #29 nobody says:
    29. Januar 2010 um 14:52

    könnt ihr nicht mall waas anderes schreiben als negative kritik übers ipad??????

    Antworten
  20. #30 nja says:
    29. Januar 2010 um 14:57

    Naja, ein Solarpanel, eine berührungssensitive Rückseite und eine verformendes Display zu erwarten ist echt etwas, nennen wir es “überzogen”.
    Allerdings habee ich mir für das iPad technisch mehr erhofft (Widgets, MacOS, Kamera etc.).
    Auch finde ich es unverständlich, dass 3G 130$ kostet (und warum nur da GPS / aber bei allen ein Kompass?).
    Auch fand ich das Videoschauen auf dem iPad wärend der Keynote nicht alzu awesome (bei bildschirmfüllend fehlt zu viel / falsches Seitenverhältnis des Displays).

    Ingesamt finde ich, dass Apple seit dem iPod tocuh 3g enttäuscht (allerdings werden die Erwartungen auch immer zu hoch gesteckt!) – bleibt nur noch das Warten bis zur nächsten Generation, bei der es vielleicht endlich mal wieder etwas neues geben wird (außer anderem Prozessor / neues Design wär auch mal schön).

    Antworten
  21. #31 Martin Wallner says:
    29. Januar 2010 um 14:59

    also schenken würd ichs mir lassen aber für 499 viel zu teuer
    200 lasst man sich vl noch einredn mit wifi aber 499?!

    Antworten
    • #32 Tobias says:
      29. Januar 2010 um 15:16

      499€ für 10 Zoll IPS, 1Ghz-”System on a Chip”-ARM und ‘nen kapazitativen Touchscreen sind zu viel? Welcome to Reality, kleiner.

      Antworten
  22. #33 xCGx says:
    29. Januar 2010 um 15:14

    Apple Jünger aller Länder vereinigt euch :D , oh Mann!
    Also ich finde es sowohl genial als auch enttäuschend. Hätte mir schon ein wenig mehr drunter vorgestellt.. aber letzten Endes liegt es ja bei jedem selbst ob es gekauft wird oder nicht, also nicht aufregen.

    Wünsche ein schönes Wochenende!

    Antworten
  23. #34 Felix B. says:
    29. Januar 2010 um 15:14

    Mein größtes Problem mit dem iPad ist, dass es einfach nix innovatives an sich hat. Okay, es wird seine Käufer finden. Aber ich will Innovationen statt dem Wiederkäuen alter Technologie. Und die finde ich beim iPad einfach nicht.

    Die 10 Punkte sind einfach nur Sachen, die ich als solche Art der Innovation gesehen hätte. Gäbe es auch nur einen einzigen davon im iPad – ich würde es kaufen. So nicht. Aber wie Martin sagt: geschenkt nehme ich es.

    Antworten
    • #35 -Brian- says:
      29. Januar 2010 um 20:33

      Alte Technik??? Apple hat exta einen eigenen CPU-Chip entwickel. Wireless-N ist auch gan was neues und Apple hat soge ein LED-Display eingebaut!

      Entschuldige die ausdrucksweise aber: Das ist innovativ, und wer das nicht sieht ist nicht nur Blind sondern auch Taub! (oder einhach ein Technik-Noob)

      Antworten
  24. #36 Flaschenhorst says:
    29. Januar 2010 um 15:31

    @Tobias:

    Du sprichst mir mit all deinen Kommentaren aus der Seele ;)

    Antworten
  25. #38 nja says:
    29. Januar 2010 um 15:38

    lol, erst recht, wenn man (wie alle hier vermutlich) einen iPod Touch oder ein iPhone hat, finde ich, dass das iPad einfach keinen Mehrwert hat (und für iWork muss man auch noch zahlen!?)

    Antworten
  26. #39 Samuel says:
    29. Januar 2010 um 15:40

    Also Touch-mania wird langsam zur unqualifiziertesten Seite die ich jeh gesehen habe!
    Punkt 1. kann man ja noch nachvollziehen.
    Punkt 2. ist aber größtenteils Schwachsinn! Wie sollte man das Gerät denn Anfassen wenn es nich so einen Dicken Rand hätte? Schon mal darüber nachgedacht?. Und warum sollte man darauf Filme nicht gut sehen können? weil da ein schwarzer Balken ist? Ist doch bei den meisten Fernsehern noch so, und ist im hinblick auf Bücherlesen und Surfen sehr sinnvoll.
    Punkt 3. Wenn du nen Windows interface willst kauf dir nen Archos und meckere nicht über Apple!
    Punkt 4. Ok nachvollziehbar.
    Punkt 5. Hmm vielleicht bauen sie auch noch nen Beamer nen Taschenärmer und Ultraschall rein. Ach und 3D
    hätte ja auch noch reingepasst.
    Punkt.6 siehe Punkt 5
    Punkt 7.Woher weißt du das da noch Platz im Gehäuse ist?
    Punkt 8:Richtiger Punkt. Vermisse ich auch!
    Punkt 9: Woher willst du wissen das der Us Exklusiv ist? Nur zum Release ist der noch nicht Europa. Langfristig ist nichts bekannt!
    Punkt 10. Viel Spass beim bedienen von Mac OS X Touch!

    Sorry aber ganz schwache Leistung vom Autor!

    Antworten
  27. #43 Alpha911 says:
    29. Januar 2010 um 15:43

    Wie hier alle Leute wieder rumpupen.
    Ihr seid doch alle die ersten die eins besitzen und rumheulen wenns mal wieder 3min kein Jailbreak gibt. Immer diese Gehate. Aber anscheinend macht Apple alles richtig. Mehr Werbung können sie ja garnicht bekommen, als es bei dem iPad der Fall ist. Ob gut oder schlecht is erstmal egal. Das Ding is noch nichtmal draussen und ihr seid nur am flamen.

    Antworten
  28. #44 Lione says:
    29. Januar 2010 um 15:43

    Zitat:
    Da meine Schule alles kauft, was von Apple ist, wäre klar: jeder Klassenraum bekommt eine Induktionsfläche. Ausgeträumt. Schade.

    Ihr Seligen^^

    Hätte vom Ipad mehr erwartet,
    trotzdem ist es ein geiles gerät,
    was uns spätestens in der 3. Generation richtig Spaß machen wird!

    Antworten
  29. #45 Flaschenhorst says:
    29. Januar 2010 um 15:44

    @nja
    Schonmal bei Microsoft geschaut?
    Eine MS Office Version geht ab 80 Euronen los und wenn man Outlook benötigt, legt man nochmal 50 drauf.
    Bei allem Respekt an MS Office, geht diese Runde an Apple.

    @Samuel
    Ganz meine Meinung!

    Antworten
    • #46 Marciii says:
      29. Januar 2010 um 16:29

      Was ist das denn für ein Vergleich? Du vergleichst MS Office für PC mit iWork oder wie das heißt fürs iPad? Ja ne is klar. Wenn dann könnte man vielleicht MS Office mobile mit iWorks fürs iPad vergleichen.
      Für mich:
      iPad = fail!

      Antworten
  30. #47 someone says:
    29. Januar 2010 um 15:53

    Wenn das iPhone 45G einen Toaster mitbringt wieso sollte ich es dann jetzt schon kaufen? Punkt 10 ist kein Punkt.

    Antworten
  31. #48 Bubble says:
    29. Januar 2010 um 15:57

    sry, aber der rand ist auch für meinen geschmack etwas zu breit. ist jetzt aber nicht gerade extrem schlimm.

    @samuel, nimm mal was in die hand (hände) das ca. 24 × 19 cm misst. da hast du wohl höchstens mal die 2 daumen drauf (beim lesen und so), aber eher wohl einfach eine hand unten dran. probiers mal aus.
    aber ein bildschirm mit rand find ich schön zum videos guken.

    meinereiner wartet auf das 2G oder sogar 3G modell

    ps: hat apple irgend nen problem mit flash?????????????

    Antworten
  32. #49 Flaschenhorst says:
    29. Januar 2010 um 16:06

    @Bubble
    Ja. Aus gutem Grund.
    Flash ist einfach veraltet und wenn das iPad rauskommt ist HTML5 sowieso schon an der Reihe.
    Geb mal http://www.youtube.com/html5 ein und schalte dein Flash aus.

    MfG

    Antworten
  33. #50 feschar says:
    29. Januar 2010 um 16:06

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie man das iPad gescheit halten und Bedienen soll… eine Touchbedienung auf der Rückseite wäre DIE Lösung dafür :)

    Antworten
  34. #51 Bubble says:
    29. Januar 2010 um 16:12

    @flaschenhorst

    html5 is ja nice, ich weiss. aber flash treff ich einfach noch zuviel an. und wann war das rls zum 1. ipod touch?^^
    wie auch immer, ich frag mich nur wieso apple, flash nicht intergriert. wohl kaum weil es ‘veraltet’ ist.

    PS: youtube + html5 + firefox = not yet :( (jedenfals offiziell)

    Antworten
  35. #52 kraussco says:
    29. Januar 2010 um 16:14

    Tut mir leid, aber dieser beitrag ist wirklich unter dem Niveau dieser Seite. Deine subjektive Meinung, die von völlig übertriebenen Gerüchten gestützt wird, interessiert hier eigentlich keinen…
    Tut mir Leid, aber von Elektrotechnik scheinst du herzlich wenig Ahnung zu haben. Das iPad benötigt 10 Watt. Was für einen Wirkungsgrad müsste ein Solarpanel mit dieser begrnezten Fläche haben um diese Leistung zu garantieren ?
    Apples Marketingpläne werden von Euch völlig falsch interpretiert. Das Ziel ist es nicht ein perfektes Produkt auf den Markt zu werfen, sondern den Tabletmarkt überhaupt erstmal zu öffnen. Man muss den Leuten schmackaft machen, dass sie dieses dritte Gerät brauchen. Und dazu muss der Preis stimmen. Das ist das Wichtigste.
    Das iPhone OS installiert ist, hat auch seinen Grund und der ist relativ einfach nachzuvollziehen: OS X ist nicht tabletfähig. Man sieht ja was mit den Tablets los ist auf denen einfach Windows 7 installiert wurde. Das iPhone OS ist von Null an für Multitouch Devices ausgelegt. Und was ganz wichtig ist: es benasprucht die Hardware nicht sonderlich.

    Das iPad wird zum Verkaufschlager und es werden alle kommen und es nachbauen, denkt an meine Worte.

    Antworten
    • #53 Kim says:
      29. Januar 2010 um 16:17

      Amen!
      Danke :) So sieht’s einfach aus.

      Antworten
    • #54 Marciii says:
      29. Januar 2010 um 16:35

      Zum Niveau der Seite: Ich finde auch, dass man seine eiegne Meinung nicht in einem Beitrag veröffentlichen sollte. Vielleicht als Mitglied bei TM in den Kommentaren. Hat mich übrigens auch “leicht” beim Live-Ticker von euch genervt “Bis jetzt bin ich total enttäuscht von dem iPad”. Dieser war glaub ich auch fast nur von englischsprachigen Live-Tickern übersetzt. Braucht man eiegntlich nicht wirklich…
      Ich mag das Ipad zwar auch nicht, jedoch finde ich solche Artikel und Kommentare im Live-Tucker fehl am Platze.

      Antworten
  36. #55 David says:
    29. Januar 2010 um 16:21

    @all und vor allem @Samuel: Was soll denn das? Seit wann ist es nicht mehr erlaubt seine eigene Meinung zu posten… Wenn man ein Review schreibt dann ist es auch nicht objektiv beurteilt. Nein, man bewertet auch nach eigenen Kriterien. Darüber meckert auch keiner.

    @Muppfel: Ok, das sind verschiedene Ansichtsweisen… Als Lücke zwischen iPhone und Notebook sehe ich etwas anderes. Ein Netbook kommt da teilweise deutlich näher dran als das iPad. Aber hey, die Diskussion verliert durch die verschiedenen Sichtweisen jeden Sinn. Apple wird sich schon dabei was gedacht haben.
    Das einzige was ganz klar festgehalten werden kann: Multitasking muss kommen!

    Antworten
    • #56 Tobias T. says:
      29. Januar 2010 um 16:26

      Kauf dir doch einfach zwei iPads, dann hast du sogar doppelte Rechenleistung und zweifache Bildschirmgröße! DAS ist die echte Revolution.

      Antworten
  37. #57 Bubble says:
    29. Januar 2010 um 16:24

    @kraussco
    10W würde man hinbringen mit nem solarpanel das 24 × 19 cm misst (just google it). müssten ja auch net volle 10W sein. 5W wäre schon sehr nice.
    aber wie gesagt, find ich nicht wichtig weil zu teuer und so. nen austauschbaren akku wäre da schon praktischer. aber nen iPad/iPhone zu öffnen und den akku wechseln würd mich an die guten alten nokia-zeiten erinnern….näääääää!^^

    @David
    multitasking überlassen sie bestimmt wieder den jailbreaker^^

    Antworten
  38. #58 Darkj says:
    29. Januar 2010 um 16:26

    Ich sehe das ähnlich

    P.S. der Preis ist aber für die leistung (iPad) wirklich übertrieben, und falls der iPad wie es heißen sollte ein Tablet sein soll, hätte ich mir auch MAC OS als betriebssystem vorgestellt hätte – und ein Paar anschlüsse feheln auch

    aber trotzdem, wir brauchen objetive meinungen und keine Subjektien @Felix

    Antworten
  39. #59 Samuel says:
    29. Januar 2010 um 16:28

    @ David:
    Die vom Autor genannten Aspekte sind teilweise schlicht weg vollkommen aus dem Kontext gerissen und falsch. Wenn sich der Artikel auf Tatsachen stützen würde, und der Autor seine Meinung dazu sagen würde wäre alles in Ordnung! Dies ist leider aber nicht der fall!
    MfG:
    Samuel

    Antworten
  40. #60 Flaschenhorst says:
    29. Januar 2010 um 16:32

    @Bubble

    Ja wie gesagt, im Moment sieht es noch etwas mager mit HTML5 aus.
    Aber noch ist das iPad ja auch nicht erschienen. Bis dahin wird sich noch viel tun.

    P.S. in meiner Windows Safari Version geht das einwandfrei :)

    Antworten
  41. #61 Dennis says:
    29. Januar 2010 um 16:49

    Ich habe schon auf mehreren Seiten genau diese Kritikpunkte gelesen. Wenn ihr den Felix anmacht: für mich sieht es eher so aus, wie wenn er nur Meinungen von CrunchGear, TechCrunch, Gizmodo & Co zusammengetragen hat und sie etwas provokativ in Worte packte. Wenn das die Großen US-Blogs dürfen, warum nicht auch er?

    Antworten
  42. #62 Kellerkobold says:
    29. Januar 2010 um 17:11

    was will nen blinder mitm ipad :D ?

    Antworten
  43. #63 Sebi says:
    29. Januar 2010 um 17:29

    :D Ihr ändert ja mehrmals die Anmerkung.
    Ihr benehmt euch ja fast so als ob morgen die Apple-Mafia bei euch stehen wird.
    Vor wem habt ihr Angst. Ist doch nur ne Meinung.
    Chillt Leute.

    Antworten
  44. #64 HAPPYN3RD says:
    29. Januar 2010 um 17:30

    Naja ich denke das iPad benötigt noch etwas Zeit, wenn ich mich am die Anfänge des iPhone denke, wie viele haben sich über das Gerät den Mund zer rissen? Aber jetzt ist das iPhone das Handy, ich denke es wird ähnlich beim iPad laufe.

    Antworten
  45. #65 Julianovic says:
    29. Januar 2010 um 17:34

    Ich hab persönlich nicht mehr viel zu sagen.
    Ich bau auf den 14. und 47. Kommentar, was sich eigentlich wiederspricht, aber dennoch passend ist ;)
    Short: Sie hätten lieber mehr Geld in so ein großes projekt stecken sollen

    Antworten
  46. #66 Master Yeah says:
    29. Januar 2010 um 17:41

    1. Der Name: Ich finde den Namen iPhone auch nicht sehr kreativ also der Punkt ist schlichtweg Schwachsinn.
    2. Aussehen: Ok es sieht aus wie ein iPod Touch in groß. Der iPod Touch sieht auch aus wie ein iPhone also ist der Punkt auch Schwachsinnig.
    3. Ok Multitasking wäre schön würde aber deutlich auf die Akkuleistung gehen ( Wie man beim gejailbreakten iPhone sehen kann )
    4. Zu den Patenten : Wenn Apple jedes neue Patent einbauen würde, wäre der Preis sehr viel höher veranlagt. Ausserdem muss man die Techniken erst ausprobierren und Optimieren.
    5. Solar Zellen sind noch nicht sehr ausgereift und erzeugen noch zu wenig Strom. Ausserdem würde die Hitze dem Gerät nicht gut tun ( siehe iPhone im Sommer liegengelassen )
    6. Mich stört die Bedienung am iPod Touch nicht wirklich und da ist der Bildschirm viel kleiner.
    7. Am iPod Touch brauche ich auch kein USB Anschluss. Das iPad ist ein Cross Over Gerät.
    8. Die Maße des iPad sind nicht für eine Rückseiten Kamera ausgelegt. Eine Front Kamera ist sicherlich was feines für das Gerät.
    9. Woher weist du das der iBook Store nicht in der EU vorhanden sein wird?
    Zu deinem Fazit : Steve wird das nicht lesen :P und wenn du Mac OS X mit TouchScreen willst dann kauf dir ein ModBook

    Antworten
    • Wenn es möglich gewesen wäre das Mac OS X gut zu importieren, dann hätte Apple das gemacht, die werden schon ihre Gründe haben warum die das iPhone Os drauf gemacht haben (Batterilaufzeit, Performance, Bedienbarkeit, etc.) Apple hat am iPad sehr lange entwickelt, also glaube ich die werden alles 3 mal überdacht haben und anscheinend ist das iPhone Os am besten.

      Antworten
  47. #68 Franz says:
    29. Januar 2010 um 18:10

    Was für ein dummer ARtikel!!!

    Antworten
  48. #69 Franz says:
    29. Januar 2010 um 18:11

    TechCrunch scchreibt öfters scheisse und ihr Pad “CrunchPad” ist ja auch gefloppt!!

    Antworten
  49. #70 meep says:
    29. Januar 2010 um 18:12

    mannomann…

    wenn die meckerer hier das ipad gemacht haetten,
    waere exakt der gleiche schund dabei rausgekommen,
    den die pc-hersteller seit jahren vor die wand fahren.

    think different.

    Antworten
  50. #71 LollyPop says:
    29. Januar 2010 um 18:36

    Es gibt jetzt vielleicht doch Flash auf dem iPad, wie 9to5Mac jetzt herausgefunden hat. http://bit.ly/aOCrwo

    Antworten
  51. #72 Wieso nur Apple? says:
    29. Januar 2010 um 19:25

    Fazit: EPIC FAIL!

    Ich hab mich soo auf die Keynote gefreut….dann auf einmal das Bild bei vielen Livetickern: OMG ein vergrößerter iPod touch….

    Und dann überhuapt nix neues…. NULL…

    Neben AppleTV wohl ein neues Nischenprodukt…

    Man kann nur hoffen dass Apple sich irgendwas einfallen lässt…

    IMHO

    Antworten
  52. #73 Samuel says:
    29. Januar 2010 um 19:31

    Ich bin mir sicher das das iPad trotz” epic fail”
    sehr gut verkauft werden wird. Außerdem finde ich es schade das bei neuen Apple Produkten nur das negative herraus gestellt wird. Ich find es z.B. Lobenswert das sie es unlocked anbieten.
    MfG
    Samuel

    Antworten
  53. #74 daddyo says:
    29. Januar 2010 um 20:42

    mehr als auf die präsentation des neuen gerätes habe ich mich auf die kommentare gefreut. ihr versüßt mir den abend. danke.

    Antworten
  54. #75 iPiet says:
    29. Januar 2010 um 20:43

    Ich bin ganz deiner Meinung. Ich finde, das iPad brikngt keine neuen Funktionen, und auch wenn Steve das so schön und spektakulär angekündigt und vorgestellt hat, bin ich enttäuscht. Erst so viele Hoffnungen durch Patente erzeugen, und dann; nichts. Das iPad ist genauso ein Gerät wie z. B. so eikns von HP, und nur weil alle Spiele aus dem App Store darauf laufen, wird es nicht besser, da diese nicht einmal für so einen großen Bildschirm konzipiert sind.

    Das Problem ist, es haben sich jetzt schon drei meiner Freunde iPads bestellt, sie wissen zwar noch nicht einmal, wofür sie es brauchen, aber sie fiunden es cool. Und ich denke, viele Unternehmer werden sie sich auch zulegen, weil sie damit Präsentationen etc. besser vorstellen können.

    Antworten
  55. #76 -Brian- says:
    29. Januar 2010 um 21:04

    DIESER ARTIKEL IST GENUG!!!

    AB JETZT HOFL IS MIR MEINE NEWS VON ANDEREN SEITEN!
    BEI SOLCHEN ARTIKELN, NEIN DANKE.

    Tschüss, bis jetzt fand ich eure berihte ganz nett.

    Antworten
    • #77 -Brian- says:
      29. Januar 2010 um 21:10

      Ok, hab den Komentar am anfang des Artikels übersehen.
      Aber ehrlichgesagt, den Autoren würde ich rauswärfen (nicht böse gemeint).

      Antworten
  56. #78 -Brian- says:
    29. Januar 2010 um 21:12

    Ok, ich habe die Anmerkung an Anfang übersehen.
    Aber ehrlich, dieser Artikel hat ein ech mangelhafte niveau.

    Antworten
  57. #79 Michael says:
    29. Januar 2010 um 21:27

    DIESER ARTIKEL IST GENUG!!!

    AB JETZT HOL ICH MIR MEINE NEWS VON ANDEREN SEITEN!
    BEI SOLCHEN ARTIKELN, NEIN DANKE.

    Kann ich nur unterstützen lösche TouchMania aus meinen Lesezeichen!
    Lasst ihr jetzt Grundschüler Artikel für euch schreiben?
    Anders kann ich mir das nicht erklären!
    Niveau down!!

    Antworten
  58. #80 Spider says:
    29. Januar 2010 um 22:08

    … und bitte nicht zu vergessen, dass das iPad nur mit einer mico-Sim-Karte betrieben werden kann. Das wird wohl für mich das K.O. für das Teil sein! Wozu um alles in der Welt braucht das iPad hier einen völlig veralteten Standard?

    Antworten
  59. #81 Werner says:
    29. Januar 2010 um 22:47

    also ehrlich . . niveau down . .
    da geh ich lieber zu touch fans
    die machen anständige berichte und nich so’n grundschülerzeugs . .

    Hoffe auf besserung . . sonst, koennt ihr euch eure “maniacs” abschreiben . .

    Gruß und für’s erste auf nimmer wiedersehen . .

    Antworten
  60. #82 istnunganztraurig says:
    29. Januar 2010 um 23:05

    Bye Werner, bye Michael, bye Brian!

    Pfff…

    rofl

    Antworten
  61. #83 Samuel says:
    29. Januar 2010 um 23:36

    ICh will nur noch einmal an den iPod Touch 3rd Gen. erinnern. da haben hier auch alle rumgemeckert. Und hat der sich schlecht verkauft? Ist das nen Flop geworden? NEIN!
    MfG:
    Samy

    Antworten
  62. #84 Samus Aran says:
    30. Januar 2010 um 11:29

    @Master Yeah
    Dein Beitrag war echt der intelligenteste hier… nicht.
    Du hast kein einziges Argument, schreibst dir nur deine innige Liebe zu Apple von der Seele.
    Kurzum, du machst es, wie Tobias, falsch.
    Es ist echt lächerlich, in den Kommentaren den Kampf von Apple-Jüngern und Realisten durchzulesen :D
    @Felix: Du machst es richtig. Weiter so ;)

    Antworten
    • #85 Tobias T. says:
      30. Januar 2010 um 12:58

      Inwiefern mache ich es falsch?
      Ich habe meine Meinung, die deckt sich nicht mit der von Felix, deshalb wird ein bisschen diskutiert. Vielleicht war ich an der einen oder anderen Ecke ein bisschen harsch – Aber ich denke, es war einigermaßen im Rahmen.

      Mit Apple-Jüngern oder Realisten hat das Recht wenig zu tun – Es sind alles unterschiedliche Sichtweisen, aber ich denke, das ist mittlerweile einigermaßen klar.

      Ich weiß nicht, ob deine Antwort zu Master Yeah durch den letzten Satz auch auf mich bezogen war, trotzdem: Ich habe kein einziges Argument?
      Dann hast du dir nicht durchgelesen, was ich geschrieben habe.

      Zum Abschluss ein freundliches “Idiot” über soviel uneinsichtigkeit ;)

      Antworten
  63. erstmal die 2. generation abwarten^^ die erste generation des iPhones und des iPod touches waren genauso zum kotzen :D

    Antworten
  64. #87 Samuel says:
    30. Januar 2010 um 14:00

    @samus aran
    Ich sehe es anders herum! Ich wette mit die das deine Apple-Jünger recht haben, und sich das Tblett besser verkaufen wird als die meisten denken.

    Antworten
  65. #88 greigee says:
    31. Januar 2010 um 15:38

    Hmm,
    ist das jetzt ein Blog, der News schreibt oder persönliche Meinungen veröffentlicht?
    Nein Danke aber für News gibt es genug andere Seiten!
    Da hab ich endlich platz in der Lesezeichenliste… :@

    Antworten
Schreibe einen Kommentar