RSS

Review – Sennheiser CX 400-II Precision In-Ear-Kopfhörer

  • Geschrieben von Philip 32 Comments
    : 7. Sep 2009 19:45
    Review – Sennheiser CX 400-II Precision In-Ear-Kopfhörer

    Als vor fast 2 Wochen der Postbote klingelte und mir mein Paket übergab, freute ich mich wie ein kleiner Junge. Sennheiser hat mir nämlich freundlicherweise ein Exemplar ihrer CX 400-II Precision In-Ear-Kopfhörer zukommen lassen, damit ich sie auf Herz und Nieren teste. Und nun möchte ich euch natürlich das Ergebnis mitteilen.

    Was bekomme ich und wie siehts aus? – Lieferumfang & Design:

    Die CX 400-II Precision Black kommen in einer schicken Packung daher, die allerdings so verdammt fest zugeschweißt ist, dass ich bereits zur Brechstange greifen wollte. Nachdem ich mithilfe eines Messer doch noch erfolgreich war, habe ich mich daran gemacht, die Kopfhörer und das Zubehör aus dem Papp- & Plastikwirrwarr zu befreien. Das hört sich leichter an als es ist, denn in Der Verpackung ist ganz schön viel versteckt.

    Im Lieferumfang enthalten sind:

    • Die Kopfhörer mit einem symetrischen Kabel von 1,2m Länge an dem sich ein Lautstärkeregler befindet.
    • 6×2 Ohradapter in S, M und L, die entweder durchgehend oder in Doppelform sind.
    • ein Kabelclip
    • ein Kabelaufroller
    • eine Transporttasche mit Senneheiserlogo

    Die Kopfhörer an sich sehen schick aus. Sie sind schwarz und haben auf dem “Rücken” das Sennheiser Logo. Darunter befinden sich die nützlichen R bzw. L Aufdrucke. Auch die Zubehörteile sind hochwertig und gut verarbeitet. Bei meinen alten Kopfhörern, die auch um die 40€ kosteten waren die eben genannten Aufdrucke nach 2 Tagen verschwunden, wohingegen die der Sennheiser Kopfhörer nicht mal einen kleinen Kratzer aufweisen.

    Bilder:

    Rutscht was? – Funktionalität:

    Mit 1,2m Kabellänge dürfte wohl jeder genug Kabel haben, für mich ist es sogar fast zu lang. Das Kabel ist ab der Kabeltrennung symetrisch, was mir persönlich sehr gefällt, da ich es eigentlich nicht mag das Kabel hinten um den Hals zu legen. Ungefähr in der Mitte des Kabels befindet sich der Lautstärkeregler (Bild oben), der eigentlich besonders für iPhone oder iPod Touch Benutzer von Interesse sein müsste, da sich darüber schnell die Lautstärke bestimmen lässt. Leider ist der Regler etwas klein geraten, was einer schnellen beziehungsweise präzisen Änderung der Lautstärke etwas im Weg steht. Nichtsdestotrotz funktioniert der Regler ohne Probleme und ist eine wahre Bereicherung. Der vergoldete Stecker stört mich persönlich durch die Klinkenform etwas, sitzt aber sehr fest, sodass man das iPhone sogar problemlos daran hochheben kann.

    Die Kopfhörer sitzen bei mir perfekt und rutschen nicht, nicht mal wenn ich sie direkt nach dem Duschen ins Ohr stecke um beim Fönen Musik zu hören ( kleine Angewohnheit von mir ;) ). Zumal für Jeden ein passender Ohradapter dabei sein sollte. Die Lärmisolierung ist hervorragend, so hervorragend, dass ich wenn jemand direkt vor mir steht und mich anspricht kein Wort mehr verstehe. Und dann habe ich da noch ein lästiges Thema, dass bei allen In-Ear-Kopfhöreren existiert und für mich ganz klar noch unter Funktionalität fällt: Die Kabelgeräusche. Im Gegensatz zu vielen anderen Kopfhörern treten diese Geräuschebei den CX 400-II erst nach der Kabeltrennung auf, vorher hört man praktisch gar nichts, was vor allem die Sportler begrüßen werden, da das Kabel beim Joggen stark in Bewegung ist und somit schon so manchen Hörgenuss zerstört hat. Hier ist das jedoch nicht der Fall. Man hört die Kabel (nach der Kabeltrennung) nur wenn man sie auch wirklich zwischen den Fingern dreht oder darauf herumklopft.

    Um auch noch kurz das Zubehör anzusprechen: Die Teile sind für die, die sie benötigen sehr nützlich. Der abnehmbare Kabelclip ist fest und rutscht nicht am Kabel herum, allerdings micht nützlich für mich, da ich das Kabel sowieso unterm T-Shirt trage. Übrigens genauso wenig wie ich den etwas zu klein geratenen Kabelaufroller benötige, der ruhig etwas größer hätte ausfallen können, da er in seiner jetzigen Form mehr Wirrwarr als Ordnung einbringt. Die Tasche hingegen benutze ich oft, da ich es nicht übers Herz bringe die schönen Kopfhörer einfach so in die Hosentasche zu schieben.

    Und wie klingt das Ganze? – Klang:

    Den atemberaubenden Klang der CX 400-II Precision Ohrkanalhörer lernt man erst so richtig zu schätzen, wenn man von irgendwelchen Billig- oder den Apple Standardkopfhörern auf sie wechselt. Die Kopfhörer sind sehr bassbetont, sie liefern satte und tiefe Bässe. Auch die Höhen lassen nicht zu wünschen übrig. Mit diesen Schmuckstücken wird der Weg zur Schule, Arbeit oder wo auch immer hin, nicht mehr zu allmorgendlichen Qual, sondern zu etwas worauf man sich richtig freut, denn das was dabei in eurem Ohren stattfindet ist ein überwältigendes Erlebnis.

    Technische Daten:

    • Übertragungsbereich: 17 – 22,000 Hz
    • Impedanz: 16 Ω
    • Schalldruckpegel: 114 dB (1kHz / 1Vrms)

    Und? Kaufen oder nicht kaufen? – Fazit:

    Abschließend und als kleines Fazit kann ich nur sagen, dass ich die Sennheiser CX 400-II Precision in meinem Alltag nicht mehr missen möchte und jedem empfehlen kann. Der Tragekomfort ist hoch, der Klang ist richtig gut und die Kopfhörer sind für zurzeit 38,00€ (normalerweise ca. 45€) in der schwarzen Version bei Amazon sogar noch sehr erschwinglich.

    Sennheiser CX 400-II Precision Black – 38,00€ bei Amazon.com

    Sennheiser CX 400-II Precision White – 46,95€ bei Amazon.com

    Sennheiser CX 400-II Precision Titan – 45,45€ bei Amazon.com

Werbung

  1. #1 Brauchle says:
    7. September 2009 um 19:47

    Klingt ja ganz okey… Aber bisher sind alle meine Kopfhörer, die mehr als 10 Euro gekostet haben nach kurzer Zeit kaputt gegangen. D.h. ich bleib bei meinen billigen ^^

    Antworten
  2. #3 MuskelNörd says:
    7. September 2009 um 19:49

    Schönes Review, leider muss ich aber sagen (warnen) das diese Kopfhörer enorm unter Kabelbruch an dem Übergang zum Klinkenstecker leiden. Ich hatte 3 Retuouren im ersten Monat wegen dem Problem. Bin jetzt auf BT umgestiegen :P

    Antworten
  3. hey,
    super geschrieben!
    Könntet ihr vllt mal ne review von den studio beats von monster machen…
    das sind hörer die mich interessieren ….
    ich finde es sehr schwer ein paar gute hörer zu finden, die auch noch eine iPhone steuerung haben. Selbst nutze ich die CX95 von sennheißer und bin mit diesen hörern sehr zufrieden aber auch diese hörer haben keine iphone Kompatibilität

    Lukas

    Antworten
  4. #5 StandarD says:
    7. September 2009 um 20:05

    Guter Review, gute Kopfhörer. Wer allerdings mal perfekte Kopfhörer sein eigen nennen will, der muss etwas mehr berappen und mindestens das 4fache ausgeben – in meinem Fall ULTIMATE EARS Super.Fi 5 – so einen Klang hab ich noch nie erlebt.

    p.s. Warum schreiben hier alle Standart mit t??? Das kommt nicht von Standarte – und deswegen wird es mit D geschrieben. STANDARD

    Antworten
  5. #8 Mave95 says:
    7. September 2009 um 20:35

    Ich besitze die MM 50 auch von Sennheiser. Die gibt es manchmal bei eBay für unter 30€ und ich bin mit dennen mehr als zufrieden. Sie besitzen auch noch ein Mic und einen Knopf für Pause, Play und nächter Song.

    Antworten
  6. Auf Herz und Nieren zu testen, kann manchmal durch Mark und Bein gehen ;)

    Antworten
  7. Wie Muskelnörd schon erwähnt hat, sind sennheiser-ohrhörer sehr anfällig, was die 3,5mm Klinke betrifft. Bei meinen CX 500 ist das “Gold” schon ziemlisch weg und es sieht meist silbrig-vergelbt aus. Auch der Übergang von der Klinke in das Gummi ist sehr anfällig für einen Spalt, da dort 2 schischten Gummi aneinander geklebt sind.
    Bei meinen CX 300 hatte ich nie probleme mit, da die sehr dünn an dieser stelle sind.
    Eigentlich unterscheiden sich die Modelle CX 300, 400 und 500 nicht sehr viel, nur im Design ein wenig und in der Qualität (CX 500 schaffen 116 dB). Die Qualität ist aber so hoch, dass man sie schon gar nicht bei (so einer “niedrigen”) Qualität von einem iPod unterscheiden kann. Vlt merkt man einen Unterschied an einer richtigen Stereo-anlage.

    Ich bin sehr zufrieden mit meinen CX 500. Nur stört mich, dass ich das weisse modell genommen habe, da es sich schnell verfärbt. Die Kopfhörer selbst sind sehr laut (lauter als onHead-Hörer).
    Einen guten bass haben die hörer auch. Wenn ich sie am MacBook Pro angeschlossen habe, equallizer getunt habe und die lautstärke etwas höher stelle, vibrieren die Hörer richtig in meinen Ohren und bewegen sich wie eine richtige Membrane.

    Kaufempfehlung (CX 300, billiger+stabiler)

    Antworten
  8. #12 Vladi says:
    7. September 2009 um 20:40

    Diese Kopfhörer sind zwar ganz gut, für mich als iPhone-User aber nicht sehr nützlich, da sie kein Mikro und keine Play/Pause-Taste haben. Daher nutze ich lieber die MM 50. Kosten genauso viel, dafür aber mit Mikro und “Knöpfchen”.

    Antworten
  9. #13 iPortable says:
    7. September 2009 um 20:57

    Kann man sich eigentlich irgendwo als Tester einschreiben?
    Ich gehe mal davon aus das man die Hörer danach behalten kann, und da würde ich doch gerne mal mitmachen :)

    Antworten
  10. #14 Martin Wallner says:
    7. September 2009 um 20:57

    Ich hqb inher und die hatten 256 euro gekostet aber die sind echt geil

    Antworten
  11. #15 iphone3G says:
    7. September 2009 um 21:04

    ich werde die mir holn!
    ich habe mein 3. paar apple headset dinger jetzt weggeworfen :D
    die sind so schlecht und immer kaputt ..
    sennheiser hat style das weiß ich !
    danke für das super review
    !!

    Antworten
  12. #16 Niculin says:
    7. September 2009 um 21:16

    Ich habe auch die CX 400 II prescision seit kurzer Zeit und ich muss ehrlich sagen, so einen gewaltigen Sound habe ich selten erlebt. Mehr Bass als manch Stereoanlage und sie klingen einfach super. Einziges kleines Manko ist das die Kabel ja Geräusche, z.B. Schritte oder Schläge weiterleiten, was bei etwas lauterer Musik gar kein Problem ist und micht sowieso nicht an einem neukauf hindern würde! Also absolute Kaufempfehlung mit garantiertem Klangwunder^^

    Antworten
  13. Für mich leider zu spät ich hab die inear von Apple
    womit ich im Grunde sehr zufrieden, nur nicht mit der Musik aus dem iPhone leider

    Antworten
  14. #18 Florian says:
    7. September 2009 um 21:42

    Wirken mir zu billig. Verarbeitung stimmt einfach nicht.
    Bleibe bei meinen AKG 272 HD, auch wenn die größer sind. Perfekte Verarbeitung und ultimativer Sound!

    Antworten
  15. #19 Nitrouz92 says:
    7. September 2009 um 21:52

    Hört sich ja alles schön und gut an, aber ich bleibe wohl bei meinen Apple In-Ear headphones (die für ca 70€)

    Antworten
  16. #20 Tuschi says:
    7. September 2009 um 21:53

    gibts vergleichbare kopfhörer vom klang her von sennheiser die NICHT inear sind… die dinger rutschen mir imma raus und ich find dis gefühl nicht unbedingt so prikelnd in meim ohr son ding drinstecken zu haben^^

    Antworten
  17. #21 iKnow says:
    7. September 2009 um 22:15

    Du hast Glück! Habe mir letzten Montag auch Sennheiser Kopfhörer gekauft mit PostPac Priority (das schnellste in der Schweiz) für umgerechnet 14 Euro und die sind immernoch nicht gekommen :’(. Nicht einmal auf meine Reklamation zurückgeschrieben.

    Antworten
  18. #22 furr3al says:
    7. September 2009 um 22:35

    Gute Kopfhörer lohnen sich wirklich, ich hab auch Sennheiser CX 300, für grademal 25 € Ich weiß garnicht wo der Spaß an der Musik bleibt wenn man mit billigen Kopfhörern hört :3

    Antworten
  19. #23 Niculin says:
    7. September 2009 um 22:46

    also zu den apple in ear, mein bruder hat ein paar von denen und nach einigem vergleich sind wir draufgekommen, dass die sennheiser vom sound ein stück besser sind, die von apple aber etwas besser zum iPhone passen. und von der Verarbeitung sind die Sennheiser einfach top! gibt aus meiner sicht nichts zu meckern :)

    Antworten
  20. #24 kairo says:
    7. September 2009 um 23:04

    Also wer günstige aber denoch gute In Ear Kopfhörer sucht sollte sich die Sony MDR EX 35 LPW.AE holen, gibs bei Amazon immer für weniger als 20 €!

    http://www.amazon.de/Sony-LPW-.....amp;sr=8-2

    Antworten
  21. #25 sensati0n says:
    8. September 2009 um 07:23

    Also ich hab die CX300II und bin mit diesen auch sehr zufrieden.
    Schön bassbetonter Klang und auch bei voller Lautstärke (incl. VolumeBoost) kein Rauschen-wie man es von anderen Kopfhörern kennt.
    Die Geräuschunterdrückung ist gut.Lediglich die Höhen der Außenwelt sind hörbar.Aber das ist vielleicht gar nicht so schlecht damit man nicht kolett abgekapselt ist^^

    Antworten
  22. #26 Nguyen says:
    8. September 2009 um 10:26

    Ich bleib bei meinen Shure SE110 ;)

    Antworten
  23. #27 genioe says:
    8. September 2009 um 15:47

    Geht der Stecker ins alte iPhone? Also 2G…

    Guter Review.

    Antworten
  24. #28 sensati0n says:
    8. September 2009 um 15:49

    Wenn das alte iPhone eine 3.5 mm Buchse hat dann ja C:

    Antworten
  25. #29 genioe says:
    8. September 2009 um 16:02

    Junge bist du Lustig, keine AHnung von irgendwas, aber hauptsache die Fresse offen:D!

    Der Stecker vom alten ist etwas kleiner gemacht,.. google mal nach iPhone adapter,.. dann weißt dus,
    Dazu muss das Gummiding außenrum etwas kleiner sein als normal….

    Antworten
  26. #30 matze123 says:
    8. September 2009 um 16:19

    ULTIMATE EARS Super.Fi 3
    Die hab ich mir vor ein paar wochen gekauft, da die alten (razer in-ears)leider verschwanden.
    Ich find die super fi3 echt gut. Besser kann es zwar immer noch werden, aber ür 45euro sind die spitze.

    Antworten
  27. Hab selber die CX 300.. Und bin mega zufrieden. :D Die liegen bei mir zwar immer nur Zuhause, da ich, wenn ich unterwegs bin doch noch nen bisschen was hören will, aber wenn ich Zuhause bin machen die sogar mehr Spaß als meine Anlage. Kabelbruch o.Ä. hatte ich noch nicht, das einzige ist, dass dieses Ding das die beiden Kabel aneinander hält gerissen ist, lag aber daran dass ich die inner Hosentasche hatte.
    Das einzige was mir noch spontan einfällt ist, dass ich die Aufstecker immer verlier. Also die damit sie gut im Ohr sitzen..

    Sowieso, mit Sennheiser kann man nie was falsch machen.. :D

    Antworten
Schreibe einen Kommentar