RSS

Das iPad ist da – 9,7″ Touchscreen, HSDPA, ab 500$

  • Geschrieben von Sven Szota 45 Comments
    : 28. Jan 2010 8:30
    Das iPad ist da – 9,7″ Touchscreen, HSDPA, ab 500$

    Nach einer Zeit, gefüllt mit Gerüchten rund um das vermeintliche Tablet aus dem Hause Apple, konnte Steve Jobs mit breitem Grinsen heute Abend der Öffentlichkeit seinen neuesten Wurf präsentieren – das iPad.
    Mit einem Gewicht von stattlichen 680 Gramm, einer Bildschirmdiagonale von 9,7″ und einer Dicke von 1,27 cm soll das iPad eine ganze Menge verändern. Vor allem der 1GHz Prozessor im Innern des kleinen “Giganten” soll dabei Hilfe leisten.
    Ganze 10 Stunden soll das Gerät mit dieser Power laufen können – sogar einen ganzen Monat im Standby-Modus.
    Neben dem 30-Pin Dock-Connector, sollen sich auch Anschlüsse für Lautsprecher und Mikrofon am iPad befinden. Gefunkt wird per Bluetooth und der neuen 802.11n WiFi Technologie. Wie im iPhone, ist auch Beschleunigungssensor und Kompaß integriert.
    hardware-01-20100127
    Die Applikationen im App Store laufen wie erwartet auch auf dem iPad und können auf dem 16, 32 oder 64 GB großen Flash Speicher gelagert werden.
    Auf Grund der höheren Auflösung werden die Apps entweder im Original-Format, also 320×480px, gestartet oder mit der Vollbild-Funktion doppelt so groß dargestellt. Sind Entwickler fleißig, so können sie mit Hilfe des neuen iPhone SDK, welches heute ebenfalls erschienen ist, ihre Applikationen für das iPad anpassen.

    Enttäuschend für viele, wird wohl die äußerliche Darbietung des iPads sein. Wie in vielen Gerüchten angepriesen, sieht das Tablet aus wie ein überdimensionales iPhone. Der Rücken ist aus Aluminium.
    Im völlig anderen Gewand zeigen sich allerdings die integrierten Applikationen für das iPad.
    Mit Programmen wie iPhoto, iTunes oder das komplette iWorks Bundle, präsentiert Apple Software, die speziell für den Multi-Touchscreen entwickelt wurde.
    Um die Arbeit mit dem iPad auch daheim zu erleichtern, bietet Apple eine optionale Docking-Station für Tastaturen.

    eBooks im iPub-Format können über den neuen iBookstore erworben und in der integrierten “iBooks”-App gelesen werden. Die Preise liegen bei etwa 12,99$ und 14,99$. Anders als bei vielen anderen eBook-Reader erfolgt das Lesen nicht auf einem E-Ink sondern LED-Display. Ob auf diesem das Lesen genauso angenehm ist, ist fraglich.

    Der Preis des iPad startet bei 499$ für das 16GB Modell, 599$ für das 32GB Modell und 699$ für das 64GB Modell. Diese sind allerdings nur mit WiFi ausgestattet. Möchte man in den Genuss von 3G-Konnektivität kommen, so ist für jedes Modell ein Aufpreis von satten 130$ zwingend. In Amerika wird das iPad traditionell über At&T vertrieben und kommt dort mit zwei Tarifen daher. 250MB für 14,99$/Monat und ein unlimitiertes Datenvolumen für 29,99$. Informationen für andere Länder gibt es erst im Sommer.
    Die WiFi-Versionen werden im März erhältlich sein, 3G Varianten werden im April geliefert.

Werbung

  1. #1 Diego9664 says:
    28. Januar 2010 um 08:34

    ipod touch in groß;)

    Antworten
  2. #2 Oo psssss says:
    28. Januar 2010 um 08:44

    ich hoffe man kann mehr machen,als mit den ipodtouch, das sollte ja denn PC ersetzen.

    Antworten
  3. #3 Nick says:
    28. Januar 2010 um 08:51

    Sorry.. aber… was für ein Schwachsinn ist das!? Lächerlich…

    Antworten
  4. #4 Knarkk says:
    28. Januar 2010 um 08:54

    Ehrlich gesagt Finde ich das äußerliche Design ziemlich scheisse…. Sieht aus wie beim iPod 1 g und so nem winzig kleinen homebutton der total verloren aussieht. Genauso der homescreen mit seinen Icons. Find man hätte die icons grösser machen können oder einfach ein komplett neuen homescreen. Und er war ja soooo stolz drauf das man sein Hintergrundbild ändern kann jailbreak lässt grüßen…
    Insgesammte würde ich mir nie so ein ipad kaufen. Für mich wäre es wohl nur kaufenswert wenn’s nen jailbreak dafür gibt aber selbst dann bleib ich doch lieber bei meinem iPod Touch :)

    Ist jetzt meine eigene Meinung dazu ;)

    Antworten
  5. #5 Peterle says:
    28. Januar 2010 um 09:13

    Was hat das Ding jetzt an CPU, RAM usw ?

    Aber ‘n “PC” mit 64GB ?

    Apple hatte auch schon bessere Ideen

    Antworten
  6. #6 Nitroboarder says:
    28. Januar 2010 um 09:22

    Muss auch sagen, dass mich die Vorstellung sehr enttäuscht hat. Gut, besser wie jedes Netbook für unterwegs, aber was soll das mit den Icons. Ein gutes Dock mit Stack wie beim Mac wäre viel besser! Cool, dass wohl alle Apps aus dem AppStore laufen sollen, aber abwarten würd ich mal sagen. Ich find ihn für die Leistung zu teuer. Mein Fazit: Super Idee schlecht umgesetzt…

    Antworten
  7. #7 TheAdministration says:
    28. Januar 2010 um 09:47

    Wird es denn auch einen jailbreak dafür geben ist eigentlich nur anders im Design mehr auch nicht wird man das vllt schaffen einen jailbreak zu machen wenn ja kaufe ich mir einen 100 %

    Antworten
  8. #8 Maddin says:
    28. Januar 2010 um 10:22

    Also mich hat die Show gestern enttäuscht. Von dem iPad hätte ich mehr erwartet, zumindest ein vernünftiges OS hätte es sein dürfen. Nette Idee aber aus meiner Sicht ist das iPad völlig überflüßig. “Das Internet in deinen Händen”, kann mein MacBook auch ;-) Mal schauen wie es in 1 – 2 Jahren aussieht aber im Moment werd ich wohl mein Erspartes nicht dafür ausgeben…

    MfG Maddin

    Antworten
  9. #9 Bockwurst_99 says:
    28. Januar 2010 um 10:28

    Ich find das Teil auch nicht so doll… Vom aussehen ist mir das ipad viel zu klobig. Die Funktionen sind ja ganz ok, aber das kann mein MacBook alles auch. Zum spielen ist das ipad auch nicht gut, schaut euch mal an, wie riesig es ist und wie umstaendlich die Bedienung sein wird.

    Antworten
  10. #10 Bastian says:
    28. Januar 2010 um 10:39

    Eines muss man Apple zugestehen: Die Leute sind inzwischen so verwöhnt mit der tatsache dass Apple auf ihren Keynotes spektakuläres vorstellt und wenn dann was “normales” kommt sind alle enttäuscht.

    Aber das iPad ist wirklich ne fehlkonstruktion vor dem Herrn. Einzige Zielgruppe die ich da sehe sind die, die auf die iBooks scharf sind und selbst da ist das Ding ungeeignet wegen dem Glossydisplay aber sonst…naja ein großer iPod eben, viel zu unpraktisch für die paar Funktionen. Da hätt ich lieber OS 4.0 gehabt

    Wie schreibt das der eine oder andere hier immer: EPIC FAIL

    Antworten
  11. #11 Maddin says:
    28. Januar 2010 um 10:51

    @Bastian: Das iPad an sich ist schon spektakulär, viel Technik in einem kleinen Gerät. Aber was kann dieses mehr was mein MacBook oder iPhone nicht kann? Warum sollte sich jemand der eines von beiden schon hat noch ein iPad kaufen? Apple hat den Focus ganz klar auf die App-Verkäufe gesetzt und deswegen einen überdimensionalen iPod Touch entwickelt. Von der Technik her wäre heut zu Tage mehr drinne gewesen, da hat Apple sich wieder viel Luft für spätere Modelle gelassen(z.B. eine Cam)

    MfG

    Antworten
  12. #12 Ronald MacDonald says:
    28. Januar 2010 um 11:00

    Leute, das Ding kann nicht mal Flash – also nicht mal fürs Internet zu gebrauchen. Der Kollege vorher sagte besser als ein Netbook – ne, sicher nicht. Ich kenn kein Netbook mehr mit 1ghz CPU. Ausserdem ist ein NB ein richtiger Computer. Und der Preis ist ja wohl auch lächerlich – fast so teuer wie mein Macbook (jedenfalls die einzige vernünftige Variante), looooooool.
    Fazit: der erste Apple Flop seit langem – Dinge, die die Welt nicht braucht.

    Antworten
  13. #13 maggimo says:
    28. Januar 2010 um 11:09

    gute Idee! aber sein wir mal ehrlich… Was hat das Teil für einen Vorteil dem MacBook gegenüber?
    Und sehen die Icons nicht ,mit Verlaub, scheiße aus?

    Antworten
  14. #14 GonzoGeneration says:
    28. Januar 2010 um 11:17

    Das Gerät dient NICHT als PC-Ersatz, sondern als Schnittstelle zwischen Mac und iPhone. Das Gerät fungiert als kleines Netbook bzw. als eBook-Reader. Ein Netbook soll ausschließlich die Bereiche Internet und Office abdecken und genau dies tut der iPad. Vergleicht man das Amazon Kindle mit dem iPad in Funktionsumfang und Preis, so würde sich sicherlich niemand für den eBook-Reader des Versandhauses entscheiden.

    Antworten
  15. #15 Alex999 says:
    28. Januar 2010 um 11:53

    Und wenn es mal aus der Hand fällt, sind 1000 Euro futsch :P

    Antworten
  16. #16 blairfan says:
    28. Januar 2010 um 11:53

    also dieses ding wird niemals einen pc ersetzen, aber für unterwegs ist es garantiert sehr praktisch..is ja noch handlicher als ein netbook, also für unterwegs inner bahn könnt ich mir das vorstellen…so als ebookreader und zum videos gucken, aber den pc ersetzen? also bitte^^ eingefleischte gamefans werden sich sowas nich holen und anscheinend isses mitm internet auch nich das wahre…aber man sollte sich nie das “erste” produkt kaufen..sondern weitere entwicklungen erstmal abwarten..wie damals mit den falchbildfernsehern…die dies nich abwarten konnten haben unsummen dafür bezahlt und weniger als nen jahr später gabs ne viel bessere technik zum geringeren preis..man sollte ein bisschen geduld haben^^
    ich denke jedenfalls dass das es net schlecht is, aber halt noch nich ganz ausgereift..

    Antworten
  17. #17 ichh says:
    28. Januar 2010 um 12:25

    meine Meinung: schön dünn, aber beim bildschirm ist ein viel zu fetter “Rahmen” drum. würde mir das nich holen. war am Anfang ganz begeistert, aber jetz… :-/ sieht eigentlich total scheiße aus. da sollte man sich lieber ein netbook kaufen. billiger, bessere leistung und tastatur is schon bei. und dass die icons so einen riesigen Abstand haben find ich einfach nur peinlich…
    so viel zu meiner Anekdote

    lg ichh

    Antworten
  18. #18 oMtAtXo says:
    28. Januar 2010 um 12:55

    Das mit dem Fetten Rahmen sehe ich auch so!
    Mir kommt das Ding wie ein Riesenbaby vor, von den Maßen her stattlich aber sehr unselbstständig(iTunes Sync).

    Antworten
  19. #19 Scrilla says:
    28. Januar 2010 um 12:59

    naja der größte scheiß
    zumindest bin ich nicht der einzigeder das so sieht wen ich mit die ganzen commis ansehe xD
    also die hätten wirklich ein iPhone “4g” rausbringen sollen ohne Provider Bindung und dann hätten sie wirklich übelst dick Cash gemacht und die Kunden wären alle glücklich!

    Antworten
  20. #20 Max says:
    28. Januar 2010 um 13:51

    Beim Rahmen haben die sich schon was gedacht. Wie willst du das denn halten, wenn alles Display wäre? So hälst du das Ding in der linken Hand, Daumen auf der Vorderseite und bedienst mit der rechten. Passt.

    Antworten
    • #21 Ronald MacDonald says:
      28. Januar 2010 um 14:11

      Indem man einen berührungsunempfindlichen Bereich am Rand schaltet, ganz einfach. Und zum Thema Ebooks, das Kindle hat eine sogenannte electronic Ink, die ermüdungsfreies Lesen möglich macht, das iPad hingegen einen Oled Monitor, der dafür wesentlich schlechter geeignet ist.

      Antworten
  21. #22 Sebi says:
    28. Januar 2010 um 14:00

    also ich zitiere hier mal von einer berühmten newsseite:
    “Es ist ein Computer ohne Tastatur, ein Digital-Lesegerät mit schlechter Batterieleistung und einem hohen Preis, und es ist ein tragbarer Musikplayer, der nicht in die Hosentasche passt”

    wofür ein ipad?
    sinnlos…

    Antworten
  22. #23 Lennart says:
    28. Januar 2010 um 14:24

    Ich hatte das Gefühl, das Steve selber nicht so 100%tig davon überzeugt war.

    Ich finde es auch sehr unpraktisch und für seinen Preis bekommt man zu wenig.

    Antworten
  23. #24 Darktech says:
    28. Januar 2010 um 14:34

    Da hätten sie sich lieber über ein neues iphone oder so her machen sollen des kann man ja wenigstens noch in die hosentasche tragen mit nem ipad wüste ich nicht mal wo hin wen ich unterwegs bin ohne rucksack oder änliches

    Antworten
  24. #25 :-P says:
    28. Januar 2010 um 14:57

    was genau ist denn eigentlich 3g??

    Antworten
  25. #26 Lennart says:
    28. Januar 2010 um 15:20

    Ist die 3G Technik wirklich SO teuer, dass der Preisunterschied zwischen Motdellen mit ohne ohne 3G so groß ist? Oder ist das einfach nur wiedermal Apple?

    Antworten
  26. #27 Ping says:
    28. Januar 2010 um 16:02

    Mich stört immer noch das fehlende Multitasking…was bringt mir der Netbook-Ersatz, wenn ich nicht zwischen ICQ und Safari hin und herswitchen kann ohne vorher eines der beiden Programme schließen zu müssen…

    iPad = iFail. Wird aber auch mal Zeit. Jetzt kommt hoffentlich nochmal die Motivation zur Innovation im Hause Apple auf! iPhone und iPod sind auch seit zig Generationen gleichgeblieben…

    Antworten
  27. #28 -Brian- says:
    28. Januar 2010 um 16:59

    Ich find das Ding ganz gut.
    Und beim fehlendem Multitasking.. denk ich mir das es wie bei den iPod touches un iPhone sein wird. WENN FW 4.0 KOMMT WERDEN ALLE GERäTE DIESE FäHIGKEIT BEKOMMEN !!!

    Antworten
  28. #29 -Brian- says:
    28. Januar 2010 um 17:02

    Und es gibt einen guten Grund warum die Icons so weit auseinander sind:
    - Damit man den Hintergrund sehen kann
    - Damit man nicht den überblick verliertIHR SIET ZU SEHR AN EURE iPhones UND iTouches GEWöHNT !

    Antworten
  29. #30 simon says:
    28. Januar 2010 um 17:21

    Alle drauf gewahrtet und jetzt heulen alle rum !

    Antworten
    • #31 -Brian- says:
      28. Januar 2010 um 21:11

      Ja, die gerüchte konnten ja nicht srimmen.
      Da machen die sich alle übertiebene Hoffnungen + Apple bringt ein tolles Produkt auf den Markt (das nicht den Gerüchten entspricht) = UND AALLLLLEE MECKERN

      (Ich zumindest finde das iPad sehr gelungen!)

      Antworten
  30. #32 david says:
    28. Januar 2010 um 17:49

    also ich find das ist nicht so der renner, ich glaube apple wollte bloß auf die schnelle irgendwas entwickeln dass sie was vorstellen können…
    sieht vom design her alles sehr verloren aus und die größe ist nicht mann und nicht frau :D

    Antworten
  31. #33 MinimalMe says:
    28. Januar 2010 um 18:14

    Das ist für mich die grösste Enttäuschung seit der PSP Go. Das Design gefällt mir auch nicht so gut aber ich könnte damit leben, da es wahrscheinlich praktisch zum halten usw. ist.
    Aber ganz ehrlich: das Ding ist ein grösserer Ipod Touch. Das einzige einigermassen nützliche ist iWork, jedoch tippt man auf einer Tastatur viel schneller also relativiert sich das. Zudem ist die Handhabung in einem Tram oder Bus viel zu umständlich, ausserdem macht man sich damit zum Affen;) Und auf längeren Zugfahrten oder Flügen nimmt man sein Notebook mit. Wenn es wenigstens ein eigenständiger PC wäre würde ich es wohl kaufen, aber so auf keinen Fall.

    Antworten
  32. #34 Scrilla says:
    28. Januar 2010 um 18:40

    iFail xD

    Antworten
  33. #35 boom says:
    28. Januar 2010 um 18:47

    und noch nicht einmal Flash? nein danke…

    Antworten
  34. #36 oMtAtXo says:
    28. Januar 2010 um 19:05

    Hat die Mühle eigentlich GPS?

    Antworten
  35. #37 oMtAtXo says:
    28. Januar 2010 um 19:07

    Ein richtiger neuer iPod Touch wäre sinnvoller gewesen!

    Antworten
  36. #38 Woitoxx says:
    28. Januar 2010 um 19:28

    599$ wären dann ungefähr 429€…

    Antworten
  37. #39 -Brian- says:
    28. Januar 2010 um 21:19

    Was habt ihr den, das ding ist ech pracktich, und mein Netbook hab ich bis März auf EBay versteigert! Ich finde Das iPad sehr gelungen, es ist eben kein PersonalCoputer, und kein SmartPhone; Das ist ne neue “Spezies” und Multitasking kommt sicher für alle Geräte auf einmal mit FW 4.0.
    (Wenn Apple Multitasking jetzt schon auf dem iPad hätte würdet ihr rummotzen und sagen es währe scheiße von Apple dass sie M.T. “nur” fürs iPad bringt)

    Antworten
  38. #40 besserwisser168754 says:
    28. Januar 2010 um 21:39

    Wer bitte braucht so ein Gerät?
    Meiner Meinung nach, völlig unsinnig.
    Entweder kauf ich mir ein richtiges Netbook/Laptop oder ein iPhone bzw. iPod aber nicht irgend so ein Zwischending…
    Ich glaube ja nicht, dass sich das Teil sehr oft verkaufen wird…
    Naja obwohl gibt genug Dumme…
    Apple soll lieber mal den iPod Touch überarbeiten und eine Kamera einbauen, die letzte “Neuauflage” hatte ja mal fast nichts neues!

    Antworten
  39. #41 Ping says:
    28. Januar 2010 um 21:57

    Wer sagt, dass Multitasking mit 4.0 kommt? Apple hat doch mal knallhart gesagt, dass Multitasking kein geplantes Feature sei. Ebenso wie Flash! Ich verstehe einfach die Politik von Apple nicht!
    Das iPad ist der größte Rotz…man MUSS es einfach einsehen. Zum Musik hören zu groß, für Business-Anwender fehlt eben das Multitasking, für ein Netbook zu eingeschränkt, iTunes-Zwang…das iPad wird hoffentlich gnadenlos untergehen.
    Aber wenn man sieht, wie sich Apple-Jünger darüber freuen, wenn ein neuer Apple-Store eröffnet wird, dann gibts auch genug Menschen, die für diesen Riesen-iPod Touch Geld aus dem Fenster werfen.
    Für dieses Pad hätte ein komplett neues OS hergemusst! Aber dazu fehlte Zeit und Lust. Ganz einfach.

    Antworten
  40. #42 Alpha911 says:
    28. Januar 2010 um 22:15

    499€-829€
    deutsche Preise bekannt: http://www.webzeug.de/apple-ip.....ekannt-858 war ja wieder klar

    Antworten
  41. #43 Jojo says:
    28. Januar 2010 um 23:32

    Der grösste scheiß den ich je gesehen hab!

    Antworten
Schreibe einen Kommentar